Karlsruher Oma (90) kurz vorm verhungern – Diese Polizisten sind Helden!

Symbolbild Foto: Polizei

Karlsruhe (dpa) – Die Karlsruher Polizei hat ihrem Namen als Freund und Helfer alle Ehre gemacht und eine Hunger leidende Seniorin versorgt.

Die alleinstehende 90-Jährige habe sich hilfesuchend an die Beamten gewandt, weil ihr Kühlschrank leer sei und sie nichts mehr zu essen habe, berichteten die Beamten am Dienstag. «Einkaufen kann sie aufgrund ihrer Gehbehinderung nicht mehr.»


Polizisten hätten im Kühlschrank nur verdorbene Frikadellen entdeckt. «Auf Nachfrage erläuterte die Dame, dass sie in den letzten Tagen ein starkes Hungergefühl verspürt hatte und daher alles aufgegessen hatte», heißt es im Polizeibericht. Weil die schon informierte
Betreuerin der Frau erst am Nachmittag Zeit hatte, kauften die Beamten am Montag kurzerhand das Notwendigste ein.

Lesen Sie auch
Corona-Inzidenz in Rheinland-Pfalz geht Richtung null!

Und damit nicht genug: Mit wenigen kundigen Handgriffen konnten die Polizisten nach eigener Darstellung auch noch den vermeintlich kaputten Fernseher der 90-Jährigen wieder zum Laufen bringen.

Der Betreuerin seien keine Versäumnisse vorzuwerfen, sagte eine Polizeisprecherin. Die Seniorin habe schlicht etwas mehr gegessen als gedacht. Die Beamten wiederum bekämen ihre Auslagen erstattet.