Karlsruher Polizisten sehen nachts verdächtigen Mann auf Straße

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Ein dreister Fahrraddieb wurde wohl in der Nacht von Montag auf Dienstag auf der Herrenalber Straße in Karlsruhe von einer vorbeifahrenden Funkstreife festgestellt.

Den Beamten fiel der Mann gegen 02.15 Uhr auf, weil das Fahrrad, auf dem er fuhr, überhaupt nicht mit seiner Körpergröße korrespondierte – der Sattel war viel zu tief.


Der Mann warf, beim Erkennen des Streifenwagens, das Fahrrad weg und flüchtete in die Schrebergärten. Als er meinte, dass sich die Polizisten schon mit dem Auto entfernt hatten, verließ er sein Versteck. Diese waren aber zwischenzeitlich zu Fuß unterwegs und hatten den Streifenwagen verborgen abgestellt. So konnte der Mann entdeckt und festgehalten werden.

Lesen Sie auch
Supermärkte rufen beliebte Marken-Bratwurst in Deutschland zurück

Bei seiner Befragung gab der 18-Jährige an, das Fahrrad in der Battstraße gefunden zu haben. Er wollte damit zum Albtalbahnhof fahren um dort seine Bahn zu erwischen. Werkzeuge zum Aufbrechen eines Schlosses hatte er nicht dabei.

Das Fahrrad wurde sichergestellt und der junge Mann wird nach Abschluss der Ermittlungen wohl angezeigt. ots