Karlsruher Postbote wird angegriffen weil er Paket nicht hochbringt

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Am frühen Dienstagnachmittag, gegen 14 Uhr, wurde in der Karlsruher Kaiserallee ein Paketzusteller, vermutlich vom Lebensgefährten der Paketempfängerin, beleidigt und getreten.

Der Geschädigte wollte in einem Hochhaus ein Paket zustellen. Da die Empfängerin sehr weit oben wohnt und unglücklicherweise der Fahrstuhl ausgefallen war, bat er die Dame wohl, ins Erdgeschoss zu kommen, um dort ihr Paket abzuholen.


Sie wollte das nicht, woraufhin sich ein Streitgespräch über die Gegensprechanlage entwickelte.

Nach einigen Minuten kam der Beschuldigte, vermutlich der Lebensgefährte der Paketempfängerin, und beleidigte den Geschädigten. Außerdem trat er ihm augenscheinlich gegen das Bein, woraufhin dieser Schmerzen verspürte. Das Paket nahm der Beschuldigte an sich und verschwand wieder.

Lesen Sie auch
Kinder-Pornografie: Deutscher Ex-Fußballnationalspieler verurteilt auf Bewährung!

Der geschädigte Paketzusteller stellt Strafantrag wegen Körperverletzung und Beleidigung. Die Ermittlungen zur Person des Beschuldigten dauern an. /ots