Karlsruher Unternehmen EnBW wird Mitarbeiter gegen Corona impfen!

Symbolbild © istockphoto/Udom Pinyo

Karlsruhe (dpa/lsw) – Der Karlsruher Energieversorger EnBW ist darauf vorbereitet, seine Mitarbeiter gegen das Coronavirus zu impfen.

Impfstraßen könnten innerhalb von rund zehn Tagen aufgebaut werden, sagte Konzernchef Frank Mastiaux am Donnerstag.


Neben zehn Betriebsärzten gebe es Mitarbeiter mit medizinischem Hintergrund sowie viele Freiwillige. «Wir warten also sozusagen auf das Go und wären dann sofort bereit loszulegen», sagte er. Fraglich ist aber, wann genug Impfstoff für betriebsinterne Impfkampagnen vorliegt.

Selbsttests biete die EnBW seit geraumer Zeit für «betriebskritisches Personal» an, das beispielsweise für bedeutsame Infrastruktur verantwortlich ist, sagte Mastiaux. Ab dem 6. April sollten alle Mitarbeiter die Möglichkeit zu freiwilligen Tests bekommen.

Lesen Sie auch
Nach Bayern: Hotel und Gastro-Öffnung in Baden-Württemberg in Sicht

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Wirtschaft dazu aufgefordert, Beschäftigten Corona-Tests anzubieten. In einer Regierungserklärung im Bundestag kündigte sie am Donnerstag anderenfalls «regulatorische Maßnahmen» an.