Katastrophenalarm in Karlsruhe? Sirenen-Panne sorgt heute für Aufruhr!

Symbolbild

Die Stadt Karlsruhe erneuert derzeit das städtische Sirenennetz und investiert rund eine Millionen Euro. Im Rahmen des ersten Bauabschnitts wurden bereits die ersten 20 von insgesamt 46 neuen Sirenenanlagen aufgebaut. Sie werden in den nächsten Tagen und Wochen einer technischen Überprüfung unterzogen. Dabei kann es zu einem kurzzeitigen akustischen Warnton kommen.

Nach Fertigstellung des neuen Sirenensystems verfügt die Stadt Karlsruhe über ein flächendeckendes System zur Warnung der Bevölkerung. Das System wird rechtzeitig vorgestellt. Auch wird erläutert, wie bei einer Auslösung zu verfahren ist.

Im Zuge der Einrichtung des neuen Sirenensystems kam es offensichtlich zu einer fehlerhaften Programmierung. Dies führte dazu, dass am Mittwoch, 19. Oktober, gegen 12.10 Uhr fälschlicherweise eine Sirene im Bereich der Markgrafenstraße in der Innenstadt-Ost ausgelöst wurde, was einen langanhaltenden Warnton zur Folge hatte. Die Fehlauslösung stand in keinem direkten Zusammenhang mit der oben genannten technischen Überprüfung. Die Ursache der Fehlauslösung wurde bereits durch die Branddirektion behoben.

Die technische Überprüfung des neuen Sirenennetzes wird in den nächsten Tagen wie geplant fortgesetzt. Dabei kann es zu einem bis zu zwei Sekunden andauernden Warnton kommen. Die Stadt bittet die Bevölkerung um Verständnis.