Kein Führerschein: Teenager schrottet Papas-Auto in Baden-Württemberg

Symbolbild Foto: Andreas Rosar/Fotoagentur-Stuttgart/dpa

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Ein betrunkener 17-Jähriger hat bisherigen Erkenntnissen zufolge am Neujahrsvormittag mit Papas Wagen einen Unfall gebaut – und ist dann davon gelaufen.

Nach Angaben der Polizei vom Samstag meldeten Zeugen am Freitag in Korntal-Münchingen (Landkreis Ludwigsburg), dass ein Auto gegen ein geparktes Fahrzeug gefahren und der Fahrer geflüchtet sei.

Zuvor sei er mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen und habe einen Reiter mit Pferd gefährdet.

Mehrere Streifenwagen rückten aus – und die Polizei stellte fest, dass der gerammte Wagen auf eine Straßenlaterne geschoben worden war. Das Auto des mutmaßlichen Unfallverursachers entdeckten die Beamten kurz darauf ebenfalls. Der Fahrer hatte sich jedoch davon gemacht.

Lesen Sie auch
Nächste Corona-Pflicht soll abgeschafft werden in Baden-Württemberg

Später fand die Polizei den 17-Jährigen, der mit Bekannten zu Fuß unterwegs war. Ermittlungen zufolge soll der Teenager seinem Vater die Autoschlüssel entwendet und damit eine Spritztour unternommen haben. Dem Jugendlichen, der keinen Führerschein hat, wurde Blut entnommen. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 12.000 Euro.