Keine Maske mehr: Ersten Supermärkte mit 2G-Regel in Deutschland

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: sergeyryzhov

Karlsruhe Insider: 2-G-Modell macht es möglich.

In Baden-Württemberg müssen die Kunden in Supermärkten eine Maske tragen. Wenn jedoch die Discounter die 2-G-Regel einführen würden, wäre das Problem mit einem Schlag erledigt.

In Supermärkten gilt Maskenpflicht. Doch wenn Konzerne wie Lidl oder Kaufland 2G einführen würden, wäre damit Schluss. Ein paar kleine Supermärkte testen aktuell schon das 2-G-Modell.
In Hessen können die Supermärkte entscheiden, ob sie die 2-G oder 3-G-Regel anwenden möchten. Also müssen die Ungeimpften bald draußen bleiben.

In ganz Baden-Württemberg, und auch in anderen Teilen von Deutschland steigen die Corona-zahlen wieder deutlich an. Trotzdem setzt der Noch-Gesundheitsminister Jens Spahn darauf, die epidemische Lage von nationaler Tragweite zum 25. November auslaufen zu lassen. Damit würde dann die Möglichkeit der Regierung, die Freiheitsrechte der Bürger massiv zu begrenzen, wegfallen.

Lesen Sie auch
Meteorologen sicher: Weiße Weihnachten mit bis zu 20 cm Schnee

Der Bundesgesundheitsminister setzt darauf, dass die Bundesländer nach ihrem Ermessen entscheiden, ob und inwieweit es Einschränkungen geben wird. Das RKI und viele Gesundheitsämter wollen diesen Zustand aber noch ausweiten.

Insbesondere wurde die Quarantänepflicht für Geimpfte und Genesene in vielen Teilen gelockert. Was bislang immer noch Bestand hat, ist die Maskenpflicht.