Keine Spritze nötig: Forscher entdecken neues Mittel gegen Coronavirus

Symbolbild

Die Wissenschaft und Forschung steht während der Pandemie nicht still. Jetzt soll es einem Team gelungen sein, einen Durchbruch im Bereich der Corona-Medikamente erzielt zu haben.

Die 4. Corona-Welle hat die Welt fest in ihren Klauen. Auf internationaler Ebene wird daher rund um die Uhr geforscht. Wichtig dabei ist es auch, den Erkrankten Medikamente anzubieten, die die Symptome und den Verlauf abmildern können.

Medikamenten Mix könnte den Durchbruch darstellen

Im Kampf gegen das Virus könnte Forschern jetzt eine wichtige Entdeckung gelungen sein. Es wurde in einer Studie ausgewertet, welche Medikamente gegen die Symptome wirksam sein können. Zudem wurde auch ermittelt, was einen milden Krankheitsverlauf ermöglicht und unterstützt.

Lesen Sie auch
Drama bei Aldi und Co. nach Produkt-Verbannung aus allen Supermärkten

Während viele neue Corona-Maßnahmen auf Deutschland zu kommen, sind Ergebnisse der Forschung äußerst wichtig. Die Studie, auf der sich die Hoffnungen nun stützen, wurde im Fachjournal Frontiers in Endocrinology veröffentlich. Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit dem Imperial College London durchgeführt. Das Kernthema war die Ermittlung von Medikamenten-Mischungen.

Dank Studie neue Hoffnungen bei Covid-19-Erkrankten

Laut den Ergebnissen gibt es eine Kombination aus nur zwei Medikamenten. Diese sollen Covid-19-Erkrankte davor schützen, einen schweren Verlauf ausgeliefert zu sein. Der Durchbruch ist nicht nur wichtig für alle Patienten. Auch Krankenhäuser und Kliniken könnten so entlastet werden. Durch eine solche Mischung an Medikamenten und den damit verbundenen Eigenschaften würden weniger Intensivpatienten eingeliefert.

Lesen Sie auch
Folgen für die Welt: Gletscher schmelzen noch schneller in der Antarktis

Der Medikamenten-Mix soll auch die Symptome wie Geschmacksverlust, Husten und Atemnot frühzeitig beenden können. Diese beiden Mittel sind das, worum es gerade geht:

Dexamethason
Spironolacton

Dexamethason soll als erstes Medikament für die Therapie von Covid-19 zugelassen worden sein. Wird es mit Spironolacton kombiniert, so soll sich die genannte Wirkungsweise ergeben.