Kinder über WhatsApp kontaktiert und dann missbraucht in Baden-Württemberg

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Weil er über Whatsapp-Gruppen Kontakt zu Jungen aufgenommen und diese später sexuell missbraucht haben soll, steht seid Dienstag ein 45 Jahre alter Mann in Freiburg vor Gericht.

Der Angeklagte soll sich laut Staatsanwaltschaft Freiburg zwischen 2016 und 2018 in seiner Wohnung in Denzlingen (Kreis Emmendingen) und an anderen Orten in der Umgebung an den Kindern und Jugendlichen vergangen haben.


Teils soll er auch Geld an seine Opfer gezahlt haben. Außerdem soll der Mann Jugendliche an andere Personen vermittelt haben – mit dem Ziel, Fotos und Videos von weiteren sexuellen Missbrauchshandlungen zugeschickt zu bekommen. Für den Prozess sind zunächst fünf Verhandlungstage angesetzt.

Lesen Sie auch
Fast jeder Vierte Deutsche ist vollständig gegen Corona geimpft