Klimawechsel: Forscher warnen vor Insektenplage wegen Dürre

Schnaken-Invasion in Karlsruhe
Symbolbild Foto: GerritR, CC BY-SA 4.0, Wikimedia

Karlsruhe Insider: Insekten plagen vermehrt.

In Argentinien herrscht eine große Hitzewelle mit Temperaturen um die 40 Grad. Zusätzlich gibt es noch eine Insektenplage nach einer Dürre-Katastrophe, gegen die sich die Menschen nur mit Tüchern oder gar Helmen schützen können.

In der von starker Dürre betroffenen Provinz La Pampa scheint diese Plage ihren Ursprung zu haben.

In den vergangenen Jahren gingen weltweit Dürreperioden voraus, als es besonders in den ostafrikanischen Staaten zu einer regelrechten Heuschreckenplage kam. Millionen von Heuschrecken gefährdeten auch die Ernten der Menschen.

Auch die letzten Dürrekatastrophen in Deutschland könnten solche Insektenplagen auf alle Fälle auch nach Europa bringen. Umweltforscher veröffentlichten bereits Studien, dass die Häufigkeit der Insektenplagen durch Dürrekatastrophen ausgelöst werden. Dieses kann auch in Europa passieren, wenn nicht bald etwas zum Klimawandel unternommen wird.

Lesen Sie auch
Gesundheitsminister sicher: Isolation für Affenpocken-Infizierte möglich

Dann werden wir solche Insekteninvasionen wohl auch bei uns erleben.