Kliniken bei Karlsruhe rechnen mit zweiter Coronavirus-Welle

Symbolbild Foto: Achmad Ibrahim/AP/dpa

Karlsruhe-Insider: In den Kliniken in Pforzheim leeren sich langsam die Intensiv-Betten für Corona-Patienten.

Trotzdem sollten diese Betten noch nicht wieder zurückgebaut werden. Die Betreiber rechnen mit einer zweiten Welle von Covid-19.

Pforzheims erster 53 Jahre alter Corona-Patient kämpfte wochenlang gegen die Krankheit an. Nun konnte der Mann endlich als geheilt entlassen werden. Nach Angaben der Klinikleitung wurde er im März ins Siloah-Klinikum eingeliefert. Nun befindet er sich in selbst auferlegter häuslicher Quarantäne.


Zwei andere Patienten aus dem Elsass hatten kein Glück: Der 73 Jahre alte und ein 69 Jahre aller Mann, die beide per Hubschrauber aus dem Elsass nach Pforzheim verlegt wurden, sind nach Wochen intensiver Behandlungen leider verstorben.

Lesen Sie auch
Spritpreise vor Explosion: Liter für 2,47 Euro nach Bundestagswahl denkbar

Momentan befindet sich noch ein Patient aus dem Elsass in intensiver Behandlung.

Gesundheitsminister Jens Spahn hatte für Anfang Mai eine schrittweise Rückführung in den Klinikalltag in Aussicht gestellt.