Knapp dem Tod entgangen: 3-Jähriger Junge wird von S-Bahn in der Karlsruher Innenstadt erfasst!

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Leichte Verletzungen hat ein knapp drei Jahre alter Junge am Samstagvormittag bei einem Unfall auf der westlichen Kaiserstraße erlitten.

Während der Vater gegen 11.30 Uhr in einem Geschäft mit einem Zahlvorgang befasst war, hatte sich der Bub auf die Straße begeben und war zwischen zwei parkenden Fahrzeugen hindurch vor eine Straßenbahn gelaufen.

Trotz einer vom Fahrer ausgelösten Gefahrenbremsung erfasste  die mit langsamer Geschwindigkeit in Richtung Mühlburger Tor fahrende Tram noch das Kind; doch stellten sich die erlittenen Blessuren glücklicherweise als nicht schwerwiegend heraus. Gleichwohl wurde der Bub zur Beobachtung stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Wegen auftretender Kreislaufbeschwerden musste auch der Vater des Jungen an der Unfallstelle notärztlich versorgt werden. Der Straßenbahnfahrer, der aufgrund des Geschehens einen Schock erlitten hatte, wurde aus dem Dienst herausgelöst und vom betriebseigenen Kriseninterventionsdienst betreut.

Lesen Sie auch
Giftstoffe in beliebten Spaghettisorten entdeckt – günstige Pasta fällt durch!

Link:Homepage