Koks, Sturmgewehr, Panzerfaust: Razzia im Rockermilieu in Baden-Württemberg

© Foto: Polizei Neu-Ulm

Karlsruhe-Insider / Neu-Ulm (dpa/lsw) – Bei Durchsuchungen im Rockermilieu hat die Polizei im Alb-Donau-Kreis zahlreiche Waffen sichergestellt.


Wie die Beamten am Donnerstag mitteilten, hatten sie bereits seit Oktober 2018 gegen inzwischen vier Beschuldigte aus der Szene ermittelt. Bei einer Verkehrskontrolle im bayrischen Senden waren damals zunächst ein 43-Jähriger und sein 25 Jahre alter Beifahrer aufgefallen.

Im Auto des Fahrers entdeckten die Beamten ein Sturmgewehr und zwei Handfeuerwaffen. Bei einer anschließenden Durchsuchung der Wohnung des Mannes fand die Polizei zudem weitere Waffen, Sturmgewehre und sogar eine Exerzierpanzerfaust.

Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Neu-Ulm brachten zudem Hinweise auf zwei 36 und 27 Jahre alte Männer, die nach Angaben der Beamten ebenfalls zur Rockerszene gehören und deren Wohnungen am Mittwoch durchsucht wurden.

Lesen Sie auch
Überraschung bei Edeka: Discounter übernimmt weitere Filialen!

Bei dem älteren Mann stießen die Beamten auf Kokain, einen vierstelligen Bargeldbetrag, der vermutlich aus Drogengeschäften stammt, und auf zahlreiche Schuss-, Hieb- und
Stoßwaffen.

Der 36-Jährige wurde vorläufig festgenommen, gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Der 27-Jährige wurde wieder frei gelassen.