Kollision bei Karlsruhe: Crash mit mehreren Verletzten auf Landstraße

Symbolbild Foto: Julian Buchner / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider – Drei verletzte Personen sowie ein Sachschaden in Höhe von mehr als 20.000 Euro sind das Ergebnis eines Auffahrunfalls, der sich am Mittwochnachmittag auf der Landesstraße L555 bei Waghäusel ereignete.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei befuhr die 62-jährige Fahrerin eines Audis die L555 von Waghäusel kommend in Richtung Kirrlach. Vor dem Kreisverkehr bei Kirrlach hatte sich ein Rückstau gebildet, weshalb die 62-Jährige ihr Fahrzeug abbremste. Der ihr nachfolgende, 51-jährige Fahrer eines VWs erkannte dies zu spät und fuhr auf den noch rollenden Audi auf.

Durch die Kollision und ein vorheriges Ausweichmanöver nach links geriet der VW nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem entgegenkommenden Audi eines 50-Jährigen. Infolge des erneuten Aufpralls wurde der VW nach links von der Fahrbahn abgewiesen und kollidierte mit einem dortigen Zaun. Der Audi des 50-Jährigen wiederum wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes um 90 Grad gedreht.

Lesen Sie auch
Unglaubliches Lotto-Glück: Person knackt dreimal den Jackpot

Alle drei Beteiligten erlitten durch den Unfallhergang leichte Verletzungen. Alarmierte Rettungskräfte versorgten die Verletzten zunächst vor Ort und brachten anschließend den Unfallverursacher sowie den 50-jährigen Audifahrer zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Die drei beteiligten Fahrzeuge waren durch den Unfall so stark beschädigt, dass sie von der Unfallstelle abgeschleppt werden mussten. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 22.000 Euro. Der betroffene Streckenabschnitt der L555 musste bis zur Beendigung der Aufräumarbeiten bis etwa 19 Uhr gesperrt werden. /ots