Koma! Frau aus Baden-Württemberg sendet Botschaft an Corona-Skeptiker

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: Taechit Taechamanodom

Karlsruhe-Insider: Bislang war eigentlich von Corona bekannt, dass nur ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen sowie Problemen an der Lunge betroffen sein könnten.

Jetzt wurde jedoch auf drastische Weise bekannt, dass auch jüngere Menschen davon betroffen sein könnten.


Eine 42 Jahre alten Patientin, welche ebenfalls an Corona erkrankt ist, musste nun in ein künstliches Koma versetzt werden, um überhaupt noch eine Lebenschance zu haben.

Anfang März hatte die Frau plötzlich Fieber bekommen und dies noch auf eine mögliche Grippe geschoben. Sie konnte kaum noch etwas essen und trinken. Als die Symptome stärker wurden, hatte ihr Freund sie ins Krankenhaus gebracht

Lesen Sie auch
Auch in Karlsruhe: Neues Produkt bald bei IKEA - Fans außer sich!

Einen Tag später musste sie auf die Intensivstation verlegt werden, wo sie etwas später sogar ins künstliche Koma versetzt wurde.

Sie hat Corona überstanden, muss aber sehr häufig noch ein Sauerstoffgerät als Hilfsmittel einsetzen.