Kommt Dasbar W. wieder frei? Mutmaßlicher Anschlag auf Eiszeit in Karlsruhe

Die Eislaufbahn am Karlsruher Schloss Foto: Fabian Geier/Einsatzreport24

Karlsruhe-Insider: Es war die Weihnachtszeit 2017, als der damals 28 Jahre alte Dasbar W. einen Anschlag auf die Eiszeit vor dem Karlsruher Schloss geplant haben soll.

Dafür steht Dasbar W. nun in Stuttgart vor dem Oberlandesgericht. Seit November 2018 läuft der Prozess.


Ihm wird vorgeworfen, einen Plan erstellt zu haben, wie man mit einem Auto in den Schlosspark rast und möglichst viele Menschen dabei mit in den Tod reißt.

Ihm wurde zudem vorgeworfen, Mitglied der Terrororganisation „Islamischer Staat“ zu sein.

Nun sollen sich die Dinge geändert haben:

Aus der Mitgliedschaft im „IS“ wurde „Unterstützung des IS“, und der geplante Anschlag ist nicht mehr Teil des Haftbefehls.

Lesen Sie auch
Genderdebatte: Statt Vater oder Mutter soll es „austragender Elternteil“ heißen

Dies sei nach der nicht öffentlichen Aussage einer polizeilichen Vertrauensperson  geschehen.

Was übrig bleibt, ist jetzt die Unterstützung des „IS“. Ob allein dieser Tatbestand reicht, ist fraglich. Schließlich saß er die gesamte Zeit in Untersuchungshaft. Kommt noch vor Weihnachten das Urteil?