Konzern aus Karlsruhe: DM-Gründer und Milliardär verschenkt sein Vermögen!

Foto: obs/dm-drogerie markt/Boris Breuer

Sein Vermögen wuchs fast so schnell wie seine Filialen aus dem Boden gestampft wurden. Götz Werner lebte nicht im puren Luxus, sondern schlicht wie ein kleiner Unternehmer.

Insgesamt sieben Kinder hat er, doch seine Kinder sollen sich selbst beweisen. Jedes seiner Kinder erhielt ein Grundeinkommen und musste dann zeigen, dass es auf eigenen Füßen stehen kann.


Aus diesem Grunde erhalten seine Kinder auch nichts von seinen Unternehmensanteilen, denn diese gehen an eine Stiftung.

Zudem setzte sich Götz Werner seit Jahren für ein bedingungsloses Grundeinkommen von 1.000,- Euro ein. Kinder seien der Beweis, dass ein solches Grundeinkommen die Menschen nicht faul macht, sondern lernbereit und wissbegierig.

Lesen Sie auch
Umsatz-Einbrüche: Delta-Variante schadet der deutschen Wirtschaft!

Da unterschätzt er aber einen Teil der heutigen Jugend.

Seine Unternehmensanteile gehen an die im Jahre 2005 ins Leben gerufene gemeinnützige dm-Werner-Stiftung.