Kreis Karlsruhe: Ärger unter Badegästen in beliebtem Schwimmbad

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Da das Baden in den Bädern limitiert ist, versuchen viele Menschen, in anderen Orten die Bäder aufzusuchen.

Leider gibt es auch hier schon vermehrt Ärger unter den Badegästen.


So geschehen in der Albtherme in Waldbronn, als sich mehrere Erwachsene nicht an die neuen Verordnungen halten wollten.

Schließlich hat die Landesregierung Baden-Württemberg diese neuen Regeln veranlasst, da die Infektionszahlen in einigen Teilen des Landes wieder in die Höhe gestiegen sind.

Ein Teil des Hygienekonzeptes schreibt vor, wie viel Leute sich in den einzelnen Becken aufhalten dürfen, und zwar 25 im Außenbecken, 30 im großen Innenbecken, 25 im Spaßbad sowie 10 im Therapiebecken. Es wurden durch die Kurverwaltung mehrere Informationstafeln aufgehängt, an die sich die Gäste zu halten haben.

In der Regel funktioniert so etwas ja gut, aber wenn gleich eine ganze Karawane an Badegästen aus verschiedenen Orten ankommt und Einlass haben möchte, obwohl sich schon genügend Badegäste in der Albtherme aufhalten, dann kommt es auch schon mal zu harten Worten.

Hoffentlich beruhigen sich die Gemüter wieder.