Kriminelle dringen in Karlsruher Wohnung ein: Bewohner im schlaf traktiert!

Symbolbild Foto: Paul Zinken/dpa

Karlsruhe (ots) – Zwei Unbekannte sind am Donnerstagmorgen in eine Wohnung in der Karlsruher Oststadt eingedrungen und haben dem 44-jährigen Bewohner gewaltsam den Geldbeutel mit einem niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag entwendet.

Nach den bisherigen Erkenntnissen öffneten die Täter gegen 08:40 Uhr gewaltsam die Eingangstür einer in einem Mehrfamilienhaus in der Humboldtstraße gelegenen Wohnung.


Der noch schlafende Geschädigte wurde unmittelbar von einem der Täter mit Schlägen traktiert, während sein Komplize die Wohnung nach Wertgegenständen durchsuchte. Nach kurzer Zeit flüchteten die Unbekannten aus der Wohnung und entfernten sich in Richtung Essenweinstraße, wobei sie den Geldbeutel des 44-Jährigen mit sich nahmen.

Der Geschädigte erlitt durch die Schläge leichte Verletzungen, lehnte aber eine Behandlung im Krankenhaus ab.

Lesen Sie auch
Laut Meteorologen: Jahrhundertregen im Sommer in Deutschland

Einer der Täter wird als etwa 180 cm groß mit blonden Haaren beschrieben und auf Mitte 20 bis Anfang 30 geschätzt. Der zweite Täter wird etwas kleiner und mit schwarzen Haaren sowie einem Schnauzer beschrieben. Sein Alter wird auf Mitte geschätzt. Einer der beiden Täter flüchtete nach der Tat mit einem Fahrrad, zu dem Rad liegt jedoch keine nähere Beschreibung vor.

Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder Hinweise auf die flüchtigen Täter geben kann wird gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst in Karlsruhe unter 0721/666-5555 in Verbindung zu setzen.