Kurioses aus dem Fundbüro bei Karlsruhe – Das liegt hier rum!

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Mal ist es der volle Geldbeutel, mal eine Brille, mal eine Schlange – gesucht und verloren wird fast jeden Tag etwas.

Besonders froh ist man, wenn das Gesuchte auf einmal irgendwo auftaucht. Gegenstände aller Art werden in einem Fundbüro aufbewahrt. Lebende Tiere allerdings werden sofort in ein Tierheim oder sogar in einen Zoo gegeben.


Die klassischen Funde sind nach wie vor Geldbörsen, ganz gleich, ob voll oder leer. Gleich dahinter sind Schlüssel und Handys. Die Freude ist auch bei Schlüsseln umso größer, wenn sie wieder auftauchen.

Fahrräder dagegen sind weniger geworden. In den meisten Fällen werden diese in den sozialen Medien gesucht, und dann kommt auch die Mitteilung, dass es an einem bestimmten Platz steht. Oftmals wird irgendein Fahrrad abends genommen und dann irgendwo in der Nähe des eigenen Zuhauses abgestellt.

Was nicht abgeholt wird, wird zu einem bestimmten Zeitpunkt versteigert.