Landessportbund: Die Hallenbäder sollen geöffnet werden im Winter

Hallenbad in der coronazeit
Symbolbild

Der Württembergische Landessportbund fordert die Städte und Gemeinden auf, ihre Hallenbäder im Herbst und Winter trotz der Energiekrise zu öffnen.

«Die Ankündigungen einiger Kommunen im Land, ihre Hallenbäder nach den Sommerferien erst gar nicht zu öffnen, dürfen nicht Schule machen», mahnte der Verbandspräsident Andreas Felchle am Mittwoch.Einige Kommunen wie etwa Öhringen (Hohenlohekreis) haben bereits beschlossen, ihre Hallenbäder dichtzumachen, um Energie zu sparen.

«Dadurch sitzen die Schwimmkurse der Sportvereine genauso wie der Schwimmunterricht wieder auf unbestimmte Zeit auf dem Trockenen. So können die Kinder garantiert nicht schwimmen lernen», kritisierte Felchle. Er wünscht sich stattdessen, gemeinsam nach Lösungen und Ausweichmöglichkeiten zu suchen. /dpa

Lesen Sie auch
Corona: Neue Regeln für Baden-Württemberg