Laute Schreie: Angriff auf dem Europaplatz in Karlsruhe

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: Daniel Kloe

Karlsruhe-Insider: Eine Streife des Kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt Karlsruhe wurde am Donnerstagmorgen von einer 33 Jahre alten Frau am Europaplatz angegriffen.

Die KOD-Mitarbeiter hatten diese zuvor nach einer Körperverletzung zum Nachteil einer 75-jährigen festgehalten.


Nach derzeitigem Kenntnisstand schlug die Beschuldigte gegen 10.10 Uhr an der Haltestelle Europaplatz ohne erkennbaren Grund einer Frau im Alter von 75 Jahren so mit der Hand auf den Rücken, dass diese starke Schmerzen verspürte.

Eine Mitarbeiterin und ein Mitarbeiter des KOD wurden auf die Situation aufmerksam und eilten der 33-Jährigen nach, die in eine haltende Straßenbahn eingestiegen war. Dort musste die Frau festgehalten werden. Dabei versuchte sie immer wieder, nach den Ordnungshütern zu treten. Nur mit erheblicher Kraftanstrengung wurde die Beschuldigte, die sich weiterhin heftig wehrte, zu Boden gebracht und mit Handschließen fixiert werden.

Lesen Sie auch
Auf Straße in Ettlingen: Frau mit schweren Kopfverletzungen aufgefunden

Auch gegenüber den alarmierten Polizeibeamten verhielt sich die Frau äußerst aggressiv und schrie lauthals umher. Bei der Durchsuchung ihrer Handtasche wurde eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Aufgrund der vorhandenen Fremdgefährdung wurde sie schließlich in eine psychiatrische Klinik gebracht. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.