Lauter Knall nachts in Karlsruhe: Anwohner aus Schlaf gerissen!

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Zu einem Brand in einer Tiefgarage in der Neureuter Holbeinstraße kam es am frühen Montagmorgen, bei dem ein Sachschaden von geschätzten 200.000 Euro entstand.

Personen wurden durch das Feuer glücklicherweise nicht verletzt.

Durch einen lauten Knall wurden Anwohner gegen 04:30 Uhr geweckt. Eine starke Rauchentwicklung konnte aus dem Bereich der Tiefgarage wahrgenommen werden.


Durch die Berufsfeuerwehr Karlsruhe sowie durch die Freiwilligen Feuerwehr Neureut konnte das Feuer in der Tiefgarage gegen 05:30 Uhr unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Im Inneren sind vier Fahrzeuge komplett ausgebrannt, ein weiterer Pkw wurde in Mitleidenschaft gezogen. Auch zwei Roller sowie ein Anhänger sind Opfer der Flammen geworden.

Lesen Sie auch
Nach Anstürmen: Neue Technik soll Einlass im Europapark regeln!

Während der Brandbekämpfung sind Anwohner über Lautsprecherdurchsagen aufgefordert worden Fenster und Türen geschlossen zu halten. Zu einer Evakuierung der Bewohner kam es jedoch nicht.

Vor Ort waren zeitweise 12 Besatzungen der Polizei, 40 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Karlsruhe sowie 20 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Neureut, wie auch 12 Rettungskräfte einer Hilfsorganisation.

Warum es in der Tiefgarage zu einem Feuer kam ist bislang unklar. Die Ermittlungen hierzu hat die Kriminalpolizei übernommen. /ots