Horror-Unfall in Karlsruhe: PKW rast in S-Bahn – Personen lebensgefährlich verletzt!

Symbolbild Foto: Fabian Geier

Karlsruhe (ots) – Insgesamt 3 verletzte Personen, darunter zwei mit lebensgefährlichen Verletzungen sowie ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich sind die Bilanz eines Zusammenstoßes zwischen einem Pkw und einer Straßenbahn, der sich am Freitagmittag in Karlsruhe ereignete.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei befuhr der 62-jährige Fahrer eines Opels gegen 14:15 Uhr den Nussbaumweg aus Richtung der Bundesstraße B36 kommend.

Dabei überquerte er offensichtlich bei Rotlicht den dortigen Bahnübergang. Der in diesem
Moment aus Richtung Süden kommende 42-jährige Fahrer einer Straßenbahn der Linie S2 konnte einen Zusammenstoß mit dem Auto nicht mehr verhindern, so dass die Tram frontal gegen die Fahrerseite des Pkws fuhr.

Hierdurch wurden der 62-Jährige sowie seine 53-jährige Beifahrerin lebensgefährlich verletzt und teilweise in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Der Straßenbahnführer erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen.

Lesen Sie auch
Ort bietet „Big Mac-Impfen“ an: Corona-Impfung bei McDonald‘s!

Die umgehend alarmierten Rettungskräfte versorgten die Verletzten zunächst vor Ort, wobei sie das Ehepaar zunächst aus ihrem Fahrzeug bergen mussten, bevor sie sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus bringen konnten.

Der Sachschaden an der Straßenbahn beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 100.000,00 Euro, der Schaden am Opel auf circa 40.000,00 Euro.