Lebensgefährlich verletzt: Flüchtling dreht in Karlsruhe durch – Dann stürzt er in die Tiefe!

Symbolbild Fabian Geier/einsatzreport24

Karlsruhe (ots) – Ein stark alkoholisierter Mann ist am Sonntag gegen 7.15 Uhr lebensgefährlich verletzt worden.

Der 30-jährige Asylbewerber randalierte zunächst in der Landeserstaufnahmestelle in
der Durlacher Allee.

Zeugenaussagen zufolge soll er plötzlich aus noch unbekannter Ursache über die Fahrbahn gerannt und in der Folge über die Brüstung der Straßenbahnunterführung am Ostring geklettert sein.

Dort stürzte der Mann aus über sechs Metern Höhe auf das Gleisbett und zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu.

Lesen Sie auch
Der "Umwelteuro": Besuche im Schwarzwald kosten bald Geld!