Lebensgefahr: Mann stürzt in den Rhein wegen wertvollen Handy

Person springt in den Fluss
Symbolbild © istockphoto/TA

Ein Mann ist in den Rhein gesprungen weil das Handy seiner Freundin reingeflogen war, es wurde dabei verletzt.

In Mainz ist am Dienstag ein Mann von einer drei Meter hohen Kaimauer in den Rhein gestürzt und verletzt worden.

Dem 26-Jährigen sei bei einem Spaziergang mit seiner Freundin das Handy in den Rhein gefallen, teilte die Polizei mit.

Beim Versuch, das Gerät noch aufzufangen, stürzte er von der Mauer in den Fluss und aufSteine dort.

Die Mainzer Feuerwehr konnte den Mann mit einer Leiter retten, nachdem die Wasserschutzpolizei aufgrund der Steine nicht nah genug an die Unfallstelle herangekommen war. Der Mann verletzte sich demnach nur leicht. /dpa

Lesen Sie auch
Trinkwasser-Notstand in Deutschland – Erste Städte schlagen Alarm