Letzter Kunde im Supermarkt wird Kassiererin zum Verhängnis!

Symbolbild

Forst (ots) – Zu Ladenschluß um 21.00 Uhr kam es in einem in der Rudolf-Diesel-Straße gelegenen Lebensmittelmarkt zu einem Raubüberfall, bei dem ein bislang unbekannter männlicher Täter wenige hundert Euro erbeutete.

Der Täter hielt sich als letzter Kunde im Markt auf und begab sich mit einer Tüte Chips zur Kasse. Nachdem die Kassiererin die Chips einscannte und sich die Kasse öffnete,
entpuppte sich der Kunde als Räuber. Er holte ein ca. 30-40 cm langes Messer unter seiner Kleidung hervor, bedrohte damit die 61-jährige Kassiererin und forderte sie auf, ruhig zu bleiben. Unmittelbar danach griff er in die Kasse nach dem Scheingeld und verstaute es in einem mitgebrachten Stoffbeutel.

Danach flüchtete er aus dem Einkaufsmarkt zu Fuß in Richtung eines angrenzenden Autohauses. Die unverletzt gebliebene Kassiererin beschrieb den Täter als ca. 30-jährigen Südländer, ca.165 – 170 cm groß, schlank, gepflegt mit dunklem Haar, der deutsch ohne erkennbaren Dialekt, aber mit südländischem Akzent sprach. Er war dunkel gekleidet und trug eine schwarze Base-Cap. Da die unmittelbar auf die Tat folgende Fahndung nicht zur Festnahme des Täters führte, bittet die Polizei Zeugen oder Personen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich beim Kriminaldauerdienst unter Telefon 0721/939-5555 zu melden.