Lidl muss jetzt umdenken: Verkaufsverbot für Feuerwerk in Deutschland

ARCHIV - Foto: Matthias Balk/dpa

Karlsruhe-Insider: Es darf kein Feuerwerk in diesem Jahr in der Öffentlichkeit gezündet werden.

Eigentlich hatte LIDL neben den anderen Discountern zu Silvestereinen besonderen Service für den Verkauf von Feuerwerkskörpern geplant.

Die Regierung hat nun alle Spekulationen fallen gelassen und ein generelles Feuerwerksverbot in der Öffentlichkeit ausgesprochen. So darf in der eigenen Wohnung an Silvester nur Tischfeuerwerk gezündet werden.

LIDL hatte im Vorfeld angeregt, durch eine eigene App Vorbestellungen für die Böller entgegenzunehmen und dann im Vorfeld nur etwas mehr als die vorbestellten Böller in den Verkauf zu lassen.

Da Böller und Feuerwerk an Silvester dazu gehören, hat die Bundesregierung nun einen Rückzieher gemacht und das Zünden von Feuerwerkskörpern auf öffentlichen Plätzen untersagt.

Lesen Sie auch
Europa-Park besser als Disneyland Paris – bester Freizeitpark gekürt