Lotto- und Babyglück: Frau gewinnt auf dem Weg zur Entbindung

Lottoschein wird ausgefüllt.
Symbolbild © istockphoto/IGraDesign

Eine Frau spielte Lotto, als sie auf dem Weg zur Klinik war, um ihr Kind auf die Welt zu bringen. Dabei holte sie den Jackpot.

Schwanger und auf dem Weg zur Entbindungsklinik hatte eine Frau die Idee, Lotto zu spielen. Und sie räumte ordentlich ab.

Doppeltes Glück für werdende Mutter

Ein Kind zu bekommen, ist für die meisten Menschen, das größte Glück der Welt. Die werdende Mutter konnte sich nicht nur über ihr Baby freuen, sondern auch noch über einen satten Lotto-Gewinn.

Als sie auf dem Weg in die Klinik war, um ihr Kind auf die Welt zu bringen, da hatte sie die Idee, noch Lotto spielen zu wollen. Und der Geburtstag ihres Kindes brachte ihr auch das Lotto-Glück ein.

Lesen Sie auch
Krankmeldung ab sofort nicht mehr gültig - "Gelber Schein Geschichte"

Tankstopp mit Folgen

Die werdende Mutter musste anhalten, um das Auto zu tanken. Dann hatte sie die Eingebung, noch einen Lottoschein zu kaufen. Die Kanadierin, die in Ontario den Schein kaufte, wurde dabei zu einer vermögenden Frau.

Aus einem Tankstopp wurde also auch ein Lottosegen. Als die werdende Mutter mitten in der Geburt ihres Kindes lag, erhielt sie einen Anruf. Ihre Mutter erzählte ihr, dass es bei der kanadischen Lotterie nun viele Gewinner gebe.

Eine der Gewinnerinnen war die junge Mutter. Sie brachte also nicht nur ihr Baby mit nach Hause, sondern auch einen ordentlichen Gewinn. Denn der Lottoschein brachte ihr sagenhafte 333.333,40 kanadische Dollar ein. Umgerechnet entspricht das etwa 235.925 Euro.

Lesen Sie auch
Knapp 60.000 qm: Erstes deutsches Shopping-Center ist insolvent

Bescheidenheit und Mutterglück

Die frisch gebackene Mutter und Lotto-Gewinnerin erklärte, dass sie auf ein Haus spare, ein Auto kaufen und einen Urlaub machen wolle.

Anmerkung der Redaktion. Glücksspiel kann süchtig machen. Daraus kann sich eine ernsthafte Spielsucht entwickeln. Wenn Sie erkrankt sind oder jemanden kennen, der erkrankt ist, dann erhalten Sie Hilfe unter der kostenlosen oder anonymen Hotline 0800/1372700. Weitere Infos gibt es auch unter bzga.