Mann auf Drogen dreht in Karlsruhe völlig durch

Karlsruhe (ots) – Ein 33-Jähriger hat am Dienstagmorgen mehrere Polizeistreifen auf den Plan gerufen.

Eine Angehörige des Mannes verständigte die Polizei gegen 9.45 Uhr darüber, dass er im Haus in der Lörracher Straße randalieren würde.

Tatsächlich trafen die Beamten einen völlig außer Kontrolle geratenen und aggressiven Mann an, der sich auch nicht von der Anwesenheit des Diensthundes beeindrucken ließ. Er setzte sich gegen seine Festnahme derart massiv zur Wehr, dass dabei ein Polizist verletzt wurde.

Erst fünf Polizeibeamten gelang es schließlich gemeinsam dem renitenten Mann Handschließen anzulegen, in ein Fahrzeug des Rettungsdienstes zu transportieren und zu fixieren. Dabei beleidigte er die eingesetzten Beamten fortgesetzt auf das Übelste. Auch nach seiner Einlieferung in ein Krankenhaus hielt er das dortige Personal und die Polizei weiterhin durch sein aggressives und tobsüchtiges Verhalten in Atem.

Lesen Sie auch
Neue Steuer ab Juli: Millionen Hausbesitzer und Eigentümer betroffen

Vermutlich stand der 33-Jährige unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln und Medikamenten. Ihn erwarten nun unter anderem Anzeigen wegen Tätlichem Angriff auf Polizeibeamte, Körperverletzung und Beleidigung.