Mann flüchtet vor Polizei in Karlsruhe – Dann passiert wirklich kurioses!

Symbolbild Foto: Polizei

Karlsruhe-Insider: Durch Flucht versuchte sich ein vermutlich unter Betäubungsmitteleinfluss stehender 26-Jähriger am Montagnachmittag einer Kontrolle zu entziehen.

Einer Streife fiel der Pkw gegen 17.20 Uhr in Daxlanden auf. Beim Erkennen der Polizei gab der junge Mann Gas und flüchtete über mehrere Straßen bis zur Agathenstraße.

Dort stellte er den Pkw ab, stieg aus und flüchtete. Er konnte von den verfolgenden Beamten nicht mehr eingeholt werden.

Wenig später kam dann ein 29-Jähriger zu dem Pkw und teilte den Beamten mit, dass er gefahren sei. Da sein Aussehen mit dem des geflüchteten 26-Jährigen nicht übereinstimmte wurden ihm die Konsequenzen seines Handelns aufgezeigt. Daraufhin gab er an, dass er von dem 26-Jährigen, den er in der Nähe treffen wollte, angerufen worden sei.

Lesen Sie auch
Immobilienblase: Experten rechnen mit sinkenden Preisen bei Häusern

Daraufhin begab er sich zu dessen Wohnung, tauschte die Kleidung mit ihm und gab sich dann der Polizei gegenüber als Fahrer aus. Der Geflüchtete konnte in seiner Wohnung angetroffen werden. Er hatte sich bereits seinen Bart abrasiert. Eine Durchsuchung seiner Wohnung förderte geringe Mengen Marihuana und diverse Konsumartikel zu Tage. Der äußerst unkooperative 26-Jährige wurde auf die Wache gebracht. Nach einer Blutentnahme und der Einbehaltung der Fahrzeugschlüssel konnte er die Dienststelle wieder verlassen. ots