Mann legt sich in Karlsruhe auf der Straße schlafen: Dann passiert Unfassbares

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Auf kuriose Weise klärte sich am frühen Donnerstagabend der Diebstahl eines Mobiltelefons auf, weil der Dieb unweit des Tatorts vor einem Haus eingeschlafen war.

Die Ortungsfunktion des Geräts hatte den Bestohlenen direkt zum Tatverdächtigen geführt, der das Telefon an seinen Besitzer zurückgab.


Um 16.55 Uhr wurde die Polizei in ein Restaurant in der Kriegsstraße gerufen, nachdem sich ein randalierender Gast geweigert hatte, das Lokal zu verlassen. Die Polizeibeamten begleiteten den 48-jährigen Mann ins Freie und die Sache schien erledigt.

Rund eine Stunde später bemerkten ein Angestellter und ein Gast des Restaurants den Diebstahl eines hochwertigen Smartphones, das bis dahin im Tresenbereich gelegen hatte. Über eine Ortungsfunktion stellten sie den Standort des Geräts unweit ihres Lokals fest. Dort angekommen trafen die beiden den Mann, der zuvor des Restaurants verwiesen worden war, im Freien schlafend an. Als sie ferngesteuert die Alarmfunktion des gesuchten Mobiltelefons aktivierten, klingelte das Gerät in der Tasche des 48-jährigen Beschuldigten. Die hinzugerufenen Polizisten leiteten noch vor Ort ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahlverdachts ein. /ots

Lesen Sie auch
Lockerungen: Karlsruher SC startet mit 500 Fans in die neue Saison