Mann mit Messer und Schlagstock bewaffnet bedroht Bahnfahrer

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Alkoholeinwirkung war vermutlich die Triebfeder dafür, dass ein 47 Jahre alter Mann am späten Montagabend an der Ecke Kriegs- und Hübschstraße erhebliche Aggressionen an den Tag legte.

Der mit einem Schlagstock bewaffnete Mann hatte gegen 23.05 Uhr zunächst eine in Richtung Rheinhafen fahrende Straßenbahn der Linie 5 bestiegen, diese aber umgehend durch eine der nächsten Türen wieder verlassen.

Unmittelbar darauf schlug er von außen mit dem Stock gegen die Scheiben der Bahn, so dass er vom Fahrer aufgefordert wurde, dies zu unterlassen. In der Folge stellte sich der 47-Jährige hinter einen Pkw, zückte ein Messer, zeigte in Richtung des Bahnführers und
forderte diesen auf, weiterzufahren. Alarmierte Beamte des Reviers West konnten den Mann, der inzwischen neuerlich gegen die Frontscheiben der Tram geschlagen hatte, schließlich rasch festnehmen und dabei auch sein unter der Bahn versteckte Bewaffnung sicherstellen.

Der Beschuldigte wurde im Anschluss an die erforderlichen Feststellungen in einer Ausnüchterungszelle untergebracht und wird sich nun strafrechtlich verantworten müssen.