Mann rennt durch Karlsruher Stadtgebiet – Irre Flucht vor der Polizei!

Symbolbild Foto: Polizei

Karlsruhe-Insider: Zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 24-jährige Fußgängerin verletzt wurde, kam es am Mittwochnachmittag im Karlsruher Stadtteil Mühlburg.

Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhr der bislang unbekannter E-Scooter-Fahrer kurz nach 15:30 Uhr verbotswidrig den Gehweg auf der Rheinstraße aus Richtung Innenstadt kommend.


Beim Überqueren der Fußgängerampel an der Nuitstraße soll er das Rotlicht missachtet haben und streifte in der Folge die entgegenkommende ebenfalls bei Rotlicht auf die Fahrbahn tretende 24-Jährige.

Hierauf kommt die Fußgängerin zu Fall, stürzte zu Boden und verletzte sich dabei leicht. Der Unbekannte kümmerte sich daraufhin kurz um die Frau und verließ im Anschluss mit seinem E-Scooter unerlaubt die Unfallörtlichkeit.

Lesen Sie auch
Immer mehr Großstädte verlieren ihre Einwohner in Baden-Württemberg

Durch einen vorbildlich reagierenden Zeugen wurde der Flüchtige von der Nuitstraße bis in den Hinterhof eines Wohnkomplexes in der Seldeneckstraße / Hardtstraße zu Fuß verfolgt. Nachdem er diesen dort wenige Sekunden aus den Augen verloren hatte, kam der E-Rollerfahrer von einem Kellerabgang hochgerannt und flüchtete weiter zu Fuß über die Hardtstraße, den dortigen Spielplatz in Richtung des Kleingartenvereins „Oberer See“. Im Bereich der Hardtstraße musste der Zeuge die Verfolgung abbrechen. Im Zuge der Fahndung konnte der E-Scooter im Eingangsbereich des Wohnkomplexes aufgefunden werden.

Der Flüchtige kann folgendermaßen beschrieben werden: männlich / ca. 185 cm / 80 – 85 kg / 20 – 25 Jahre / trug eine gelb-beige Hose, eine schwarze Jacke, eine schwarze Schildkappe (Schild nach hinten) und dunkle Schuhe.

Lesen Sie auch
Kinder unter verletzten: Lastwagen kracht in Familienauto in Baden-Württemberg

Die Verkehrsgruppe Autobahn ist auf der Suche nach dem flüchtigen E-Scooter-Fahrer oder weiteren Zeugen die Angaben zu dem Vorfall machen können. Sie werden gebeten sich bei der Verkehrsgruppe Autobahn unter der Telefonnummer 0721/944840 zu melden.