Mann stirbt im Schwarzwald: Kollegen mussten alles mit ansehen

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Bei Forstarbeiten im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald ist ein 48 Jahre alter Mann tödlich verletzt worden.

Er hatte nach Angaben der Freiburger Polizei versucht, mit der Forstmaschine einen gefällten Baum aus dem Forststück zu ziehen.


Der Stamm verkantete sich, durchbrach das Führerhaus und verletzte den Mann schwer. Zwei weitere Waldarbeiter setzten sofort einen Notruf ab, so dass die Feuerwehr den Mann befreien konnte. Der Waldarbeiter erlag in einer Klinik seinen schweren Verletzungen.

Lesen Sie auch
500er Inzidenz erreicht: Leere Supermärkte und Millionen in Quarantäne