Mutter und Kind getötet: Elfjähriger Junge außer Lebensgefahr!

Symbolbild Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Karlsruhe / kainsider / Tiefenbronn: Obduktion an beiden Leichen

Nachbarin hörte den älteren Sohn schreien, bevor er blutend aus der Villa lief ++ Haftbefehl gegen Vater erlassen.

Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau und ihres achtjährigen Sohnes werden heute noch die Leichen obduziert.

Gegen den Ehemann wurde Haftbefehl erlassen. Er soll außerdem den zweiten Sohn, den Elfjährigen, lebensgefährlich verletzt haben.

Der Elfjährige ist glücklicherweise außer Lebensgefahr. Er hatte sich nach dem Drama schwer verletzt auf die Straße retten können, wo ihn ein Passant fand und die Polizei alarmierte. Wie es nun mit dem Vater weitergehen soll, ist bislang noch unbekannt.

WAS GESCHAH:

Lesen Sie auch
Trotz Corona-Pandemie: Maultaschen-Startup gegründet in Ettlingen

Ein 60-jähriger steht in dringendem Verdacht seine 38-jährige Frau und seinen 8-jährigen Sohn getötet zu haben. Am Samstag gegen 13.15 Uhr wurde der 11-jährige Sohn des Ehepaars auf der Straße von einem Zeugen mit lebensgefährlichen Verletzungen festgestellt.

Der Zeuge verständigte umgehend den Rettungsdienst und die Polizei. Aufgrund der Angaben des 11-Jährigen wurden mehrere Streifenwagen hinzugezogen und das Haus durchsucht. Hierbei fanden die Beamten die 38-jährige und den 8-Jährigen tot im Wohnhaus auf. Der 60-Jährige konnte festgenommen werden. Er wurde in ein Krankenhaus verbracht und soll morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Der 11-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Das Kriminalkommissariat Pforzheim hat die Ermittlungen übernommen.