Mann will helfen und wird Finger abgebissen in Baden-Württemberg

Symbolbild Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Seine Zivilcourage in der S-Bahn hat ein Mann mit dem Verlust einer Fingerkuppe bezahlt.

Wie die Polizei am Freitag in Stuttgart mitteilte, versuchte der 41-Jährige am späten Donnerstagabend in der Bahn Richtung Schorndorf Fahrgästen zu helfen, die von zwei betrunkenen Männern belästigt wurden.


Dabei wurde er in Weinstadt (Rems-Murr-Kreis) von einem der beiden, einem 27-Jährigen, in den Bauch und den rechten Zeigefinger gebissen. Eine Polizeistreife nahm die beiden Tatverdächtigen fest. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Lesen Sie auch
Ex-Rivalen: Der Karlsruher SC stichelt jetzt gegen den FC Bayern!