In Karlsruher Maisfeld regungslos aufgefunden: Mann stirbt im Krankenhaus

Symbolbild Foto: Markus Kastner

Karlsruhe_Neureut (ots) – Der am Donnerstagnachmittag nicht ansprechbar in einem Maisfeld zwischen der Bundesstraße 36 und dem Weidengärtenweg nahe der Neureuter Kiesgrube aufgefundene 75 Jahre alte Mann ist am Freitag aufgrund seiner Vorerkrankungen in einem Krankenhaus verstorben.

Bei den weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen haben sich darüber hinaus keinerlei Hinweise auf ein zunächst nicht auszuschließendes Unfallgeschehen oder eine Straftat
ergeben.

Was davor geschah:

Am 10.08.2017, gg. 15.00 Uhr, wurde in Karlsruhe in einem Maisfeld nahe der Kiesgrube in Karlsruhe-Neureut, ein nicht ansprechbarer 75-jähriger Mann aus Karlsruhe aufgefunden.

Sein Fahrrad stand angelehnt an hochgewachsene Maispflanzen. Der sofort hinzugezogene Notarzt stellte fest, dass der Mann stark unterkühlt war und akute Lebensgefahr bestand.

Er wurde ins Städt. Klinikum verbracht. Nach ersten Ermittlungen an der Örtlichkeit konnten keine Hinweise für einen Verkehrsunfall oder eine Straftat erlangt werden, zumal die Person auch keine äußeren Verletzungen aufwies.

Lesen Sie auch
Fremder fotografiert Kinder bei Karlsruhe: Dann kommt alles ganz anders!

>>> DU BIST BEI FACEBOOK? WERDE FAN VON KA-INSIDER UND VERPASSE NICHTS MEHR IN KARLSRUHE!