Massaker: Rasender Zug fährt Tiere tot in Baden-Württemberg

Symbolbild Foto: Julian Buchner / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Ein Regionalzug hat im Kreis Ludwigsburg sechs Schafe tot gefahren – ein siebtes überlebte schwer verletzt.

Die Tiere waren nach Polizeiangaben aus einer geöffneten Weide entwischt und liefen am Dienstagmorgen auf den Gleisen zwischen Sachsenheim und Sersheim herum.


Der Lokführer entdeckte die Tiere und bremste seinen Zug – den Zusammenprall konnte er aber nicht mehr verhindern. Menschen in dem Zug kamen bei dem Unfall nicht zu Schaden. Die Polizei ermittelte unter anderem zu der Frage, wieso der Zaun um die Weide nicht geschlossen war.

Lesen Sie auch
"Abstoßend": Bahlsen nennt "Afrika"-Kekse nach Rassismusvorwürfen um