McDonalds Filiale muss schließen – komplettes Team hat gekündigt

Mc Donalds mit Schlange
Symbolbild © istockphoto/David Tran

Auf TikTok ging eine ungewöhnliche Aktion viral. Ein ganzes Team soll bei McDonald’s gekündigt haben.

Die Kunden in einer McDonald’s-Filiale in Großbritannien waren bestimmt verwundert, denn sie standen vor verschlossenen Türen. Im laufenden Geschäftsbetrieb quittierte die gesamte Belegschaft ihren Dienst und verließ den Laden.

Das ganze Team kündigt

Aktuell gibt es ein Video auf TikTok, das große Aufmerksamkeit generiert. In diesem Video zu sehen sind verwunderte Kunden. Sie stehen vor einem McDonald’s, werden aber nicht bedient. Auf der Anzeigetafel für Bestellung blinkt eine große Null. Die Geräte piepsen. Doch niemand ist zu sehen.

Video geht viral

Das ist aber nicht der Grund, warum das Video viral gegangen ist. Die Mitarbeiter haben für die Kunden eine Notiz zurückgelassen. Diese befindet sich am Eingangstür. Auf dem Zettel zu lesen ist: „Everyone quit – we are closed“. Übersetzt bedeutet dieser Satz, dass alle Mitarbeiter gekündigt haben und dieser McDonald’s jetzt geschlossen hat.

Lesen Sie auch
17 Filialen müssen schließen: Deutsches Unternehmen ist insolvent

Fake oder echt?

Das Video konnte mehr als zwei Millionen Aufrufe für diese Aktion generieren. Über 20.000 Nutzer schieben einen Kommentar und teilten den Clip fast 50.000 Mal.

Vielfach haben sich die Nutzer gefragt, ob es sich bei dem Video um einen Fake handelt oder ob wirklich die ganze Belegschaft gekündigt habe. In diesem Zusammenhang kamen erste Zweifel an der Echtheit des Videos auf.

Bis zum heutigen Tag lässt sich der Betrug nicht eindeutig ausschließen. Aus Gesprächen mit der Geschäftsleitung der Filiale gehen auch erste Dementi-Stimmen hervor. Doch ein eindeutiges Nein gibt es bis heute nicht.

Schlechte Mitarbeiterführung und zu junges Personal

Lesen Sie auch
So viel Geld hat jeder: Eigene Privatinsel mieten zum Schnäppchenpreis

Eine der ehemaligen Mitarbeiterinnen äußert sich in den Kommentaren unter dem Video, dass die Kündigung wohl eine Folge schlechter Bezahlung sei. Zum Teil seien die Filialen von sehr jungen Leuten und Teenagern geführt worden.

Sie bewertete den Arbeitsplatz als schlecht. Aus den Kommentaren geht ebenso hervor, dass diese Massenkündigungen wohl kein Einzelfall wären. Gerade bei den Filialen mit viel zu jungen Mitarbeitern, käme es regelmäßig zu einem Wechsel des Personals.