Mehrere Razzien: Drogenring gesprengt in Baden-Württemberg

Symbolbild Foto: Bundespolizei

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Rund 50 Kilogramm Marihuana und Haschisch sowie mehrere zehntausend Euro mutmaßliches Dealergeld hat die Polizei bei Razzien in und um Esslingen sowie in Stuttgart sichergestellt.

Fünf Verdächtige wurden festgenommen. Polizei und Staatsanwaltschaft sprachen am Mittwoch von einem «beachtlichen Ermittlungserfolg in der Bekämpfung des gewerbsmäßigen Rauschgifthandels».


Sie hatten die vier Männer und eine Frau im Alter zwischen 25 und 51 Jahren seit Jahresbeginn im Visier. Als sie am Dienstagabend zwei der Männer in einem verdächtigen Auto kontrollierten, fanden sie mehrere Kilogramm Marihuana.

Der 32-Jährige hatte eine geladene Schusswaffe griffbereit bei sich. Die Männer wurden festgenommen, kurz darauf die drei weiteren Verdächtigen in einer Wohnung in Wernau (Kreis Esslingen), die für den Verkauf von Drogen angemietet worden sein soll. Dort wurde auch der Großteil der Drogen gefunden.

Lesen Sie auch
Auch in Rastatt: Daimler schickt tausende Mitarbeiter in Kurzarbeit

Bei der Aktion mit Hilfe von Spezialkräften wurden drei Objekte in Esslingen, Wernau und Stuttgart durchsucht. Die Fahnder beschlagnahmten neben Marihuana und Haschisch weitere Betäubungsmittel, rund 70.000 Euro und Bargeld in ausländischen Währungen, eine Geldzählmaschine, mehrere hochwertige Uhren, einen Sportwagen und zahlreiche Dealerutensilien. Die Beschuldigten sollten noch am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.