Menschenauflauf: Lange Schlangen am Europabad in Karlsruhe

(Symbolbild) Foto von Kucharek Bildbeschreibung: Die Eingangsfront des Europabads gegenüber der Europahalle in der Südweststadt| | {{CC-by-nc-sa-2.0}}

Karlsruh-Insider: Die Ferien sind so gut wie zu Ende, der Urlaub für viele Familien ist nun auch schon fast vorbei.

Wegen Corona haben es viele Familien vorgezogen, ihren Urlaub zuhause zu verbringen. Wer es dank Corona nun nicht ans Meer geschafft hat, möchte nach Möglichkeit im heimischen Freibad baden gehen, wenn das Wetter es zulässt.


Das Wetter hat es in den letzten Wochen recht gut mit uns gemeint, und so bilden sich lange Schlangen vor dem Europabad in Karlsruhe.

Es wollten sogar so viele ins Freibad, dass die Kassen knapp zwei Stunden nach Eröffnung wieder wegen des Erreichen der Höchstzahl an Badegästen wieder schließen mussten. Der Ansturm war einfach nicht mehr zu bewältigen.

Lesen Sie auch
Schock im Freibad bei Karlsruhe: Gäste alle beim schwimmen blau gefärbt

Kurz vor zwölf schaltete die Ampel auf der Internetseite vom Europabad auf Rot, es konnten keine Besucher mehr eingelassen werden. Die maximale Anzahl an Badegästen war erreicht.

Die Besucher kommen aber nicht nur aus Karlsruhe, sondern auch aus dem Umland, und sogar aus Frankreich.