Meteorologen sicher: Extreme Wetter-Wende kommt mit „Beton-Hoch“

Kältewelle mit Schnee in der Stadt
Symbolbild

Karlsruhe Insider: Januar-Winter ist gelaufen.

Endlich Winter, werden sich viele Menschen in Deutschland denken, obwohl in einigen Regionen gar nichts von Schnee zu sehen war. In die unteren Regionen kam zwar Kälte und Frost, aber leider kein Schnee. Mit zu dieser Wetterlage hat Tief „Doreen“ beigetragen, die einiges an Neuschnee brachte. Aber nun dümpelt das Tief über der Nordsee, und ein kräftiges Hoch setzt sich immer mehr in Deutschland durch. Von der Vorhersage des DWD am Montag, den 10. Januar, hat sich das Wetter fast genauso verhalten, wie es angesagt war.

Nun kommt ein stabiles Hoch ins Land, und bis in die nächste Woche bleibt es trocken. Tagsüber gibt es bis zu 8 Grad Plus, und nachts gibt es hier und da leichten Frost. Viel Sonnenschein mit Nebelauflösung gibt es zum Wochenende, und dann bleibt es schön.

Lesen Sie auch
Hunderte Filialen: Beliebte Mode-Filiale steht kurz vor dem Aus

Die kommende Woche geht so weiter wie diese Woche endet, und es wird im Januar keinen Schnee mehr geben. Höchstens im Bergland könnte es hin und wieder noch ein wenig Schnee geben, aber dann wird es spannend, wie das Ende des Januars und der Anfang des Februars werden wird.