Mit Eisenkette: Junge Männer fallen über Passanten in Karlsruhe her!

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Verletzungen zogen sich ein Beschuldigter und der Geschädigte eines versuchten Raubes am frühen Samstagmorgen in der Moltkestraße zu.

Nach den bisherigen Feststellungen waren die drei beteiligten jungen Männer zuvor auf einer Party. Sie trafen sich gegen 02.45 Uhr an der Haltestelle Kußmaulstraße wieder.

Der 18-Jährige und ein weiterer flüchtiger Täter sprachen einen 19-Jährigen auf dessen in der Hand gehaltenen Jacke an. Sie forderten ihn auf ihnen die Jacke zu geben. Als dieser sich weigerte, schlugen und traten sie auf den sich wehrenden 19-Jährigen ein und versuchten ihm die Jacke vergeblich zu entreißen.

Einer der Täter benutzte hierbei ein Fahrradschloss in Form einer Eisenkette. Eine Streife der Polizeihundeführerstaffel wurde auf die Situation aufmerksam. Um die körperliche Auseinandersetzung zu beenden wurde der Einsatz des Diensthundes angedroht. Die Auseinandersetzung konnte erst beendet werden als der Diensthund eingesetzt wurde und zwei der Beteiligten gebissen worden waren.

Lesen Sie auch
Mit Betonmischer kollidiert: Tödlicher Horror-Unfall in Baden-Württemberg

Da der 18-Jährige weiter die Eisenkette in Händen hielt und eine drohende Haltung einnahm, musste der Diensthund nochmals eingesetzt werden. Der 18-Jährige konnte festgenommen werden. Der zweite bislang unbekannte Täter flüchtete unerkannt. Beide Männer wurden zur Behandlung mit Rettungswagen in Kliniken gebracht.