Mutanten: Lockdown-Verlängerung bis April möglich in Baden-Württemberg

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Mediziner fordern Verlängerung

Eine ansteckende Variante von Corona breitet sich aus.

Die Mediziner fordern, dass es auf keinen Fall jetzt Lockerungen geben dürfe. Eine Mutation des Corona-Virus breitet sich rasant aus.

Wenn es jetzt Lockerungen gibt, befürchten die Mediziner die dritte Welle, denn sie sind der Meinung, dass eine Lockerung zum jetzigen Zeitpunkt viel zu früh sei.

Die Sorge vor einer dritten Welle der Corona-Pandemie lässt die Mediziner sogar von einer Verlängerung über den 7. März hinaus fordern.

Sie sind der Überzeugung, dass eine vorsichtige Öffnung erst ab Anfang April möglich sei. Die Ärzte halten eine Verlängerung um weitere drei Wochen für absolut notwendig, um noch mehr Zeit für Impfungen insbesondere der Risikogruppen zu haben.

Lesen Sie auch
Neue E-Auto Alternative: Porsche-Chef sieht es als Milliardenmarkt

Eine Fortführung des Lockdowns bis Anfang April brächte bereits eine zu bewältigende Lage für die Intensivmedizin. Dann hätte die Impfwelle die Chance, sich vor die Infektionswelle zu schieben.