Schock! Nach 50 Jahren in Karlsruhe: Pfennigbasar findet nicht statt

Foto: IWC Karlsruhe e.V.

Karlsruhe-Insider: Eine Kultveranstaltung muss im Jahr 2020 gestrichen werden. Erstmals in der Geschichte des Pfennigbasars muss dieser eine unfreiwillige Zwangspause einlegen.


Der 1968 ins Leben gerufene Pfennigbasar hatte bis zum heutigen Tage eine Summe von 4,4 Millionen Euro erwirtschaftet, wobei das Geld sowohl an der deutsch-amerikanischen Schüler- und Studentenaustausch als auch an andere soziale Projekte geflossen ist. Allein in diesem Jahr wurden 170.000 Euro verteilt.

Viele dieser Projekte müssen nun auf diese Finanzspritze verzichten und bedauern dies sehr.

Die Präsidentin des Internationalen Frauenclubs, Annerose Lauterwasser,  bedauert das natürlich ebenfalls, doch konnte für das nächste Jahr keine Lösung gefunden werden.

Lesen Sie auch
Überraschung bei Edeka: Discounter übernimmt weitere Filialen!