Nach Corona-Krise: IKEA eröffnet seine Filialen deutschlandweit!

ARCHIV - Foto: obs/IKEA Deutschland GmbH

Karlsruhe-Insider: Gute Neuigkeiten! IKEA öffnet 23 weitere Einrichtungshäuser in Deutschland.

Am 11. Mai folgen die Bundesländer Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein – Sicherheit und Gesundheit haben höchste Priorität

Hofheim-Wallau, 8. Mai 2020 – In dieser Woche haben weitere Bundesländer entschieden, dass die 800-Quadratmeter-Begrenzung für den Einzelhandel aufgehoben wird. Daher wird IKEA am kommenden Montag die Einrichtungshäuser in insgesamt sechs Bundesländern wieder öffnen.


Die folgenden Einrichtungshäuser öffnen am Montag, dem 11. Mai:

Bayern: München-Brunnthal, München-Eching, Augsburg,Würzburg, Nürnberg/Fürth, Regensburg – Berlin: Spandau, Lichtenberg, Tempelhof – Brandenburg: Waltersdorf – Hessen: Kassel, Frankfurt Nieder-Eschbach, Wallau, Hanau, Wetzlar – Schleswig-Holstein: Lübeck, Kiel – Niedersachsen: Braunschweig, Großburgwedel, Brinkum, Hannover EXPO-Park, Oldenburg, Osnabrück

Lesen Sie auch
EIL: Deutschland streicht Urlaubsländer von Corona-Sperrgebiet-Liste!

Auch in den IKEA Einrichtungshäusern in Hamburg (Moorfleet, Schnelsen, Altona) und Bremen (Bremerhaven) laufen die Vorbereitungen für eine Eröffnung im Laufe der zweiten oder dritten Maiwoche.

Die insgesamt 15 Einrichtungshäuser in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen sowie dem Saarland sind bereits seit dieser Woche geöffnet, elf weitere in Nordrhein-Westfalen seit dem 22. April.

Eckpunkte des von IKEA entwickelten Sicherheitskonzepts sind unter anderem:

Der Zutritt zum Einrichtungshaus wird so gesteuert, dass sich maximal eine Person pro 20m² Verkaufsfläche im Einrichtungshaus aufhält. Auf diese Weise lässt sich ein Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern in allen Bereichen gewährleisten. – Die Besucher werden mit Hausdurchsagen und einer deutlich sichtbaren Kommunikation vor, am und im Einrichtungshaus auf die Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln aufmerksam gemacht. – Um Warteschlangen zu vermeiden und den Kundenstrom zu entzerren, gelten weitestgehend die bisherigen, regulären Öffnungszeiten. Das Kundenrestaurant, Bistro, Småland sowie alle Spielbereiche bleiben bis auf Weiteres geschlossen. – An allen Beratungsständen, Kassen und Tresen sind Plexiglas-Scheiben installiert. Die Mitarbeitenden erhalten eine persönliche Schutzausrüstung (Mundschutz sowie Handschuhe). Auch für Desinfektionsmittel in ausreichender Menge ist gesorgt.

Lesen Sie auch
Familie hält es nicht mehr aus: Sie wohnen in Karlsruhes schlimmsten Stelle

IKEA bittet darum, insbesondere die Zeit nach der Eröffnung zurückhaltend zu nutzen und alleine oder mit maximal einer Begleitperson zu kommen. Die neu eingeführte Maskenpflicht gilt dabei auch für den Besuch im Einrichtungshaus und das Tragen wird bereits beim Warten auf den Einlass dringend empfohlen.