Sicherheitsmaßnahmen in Karlsruhe: Terror-Verdächtiger festgenommen!

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: Heiko Küverling

Scharfe Sicherheitsmaßnahmen im Prozess in Karlsruhe gegen „Terror-Verdächtigen“

Karlsruhe – Ein am Mittwoch in Hamburg festgenommenes mutmaßliches Mitglied der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) ist noch am selben Tag in Untersuchungshaft genommen worden.

Das habe der Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe angeordnet, teilte die Bundesanwaltschaft ebenfalls in Karlsruhe mit. Der 28-jährige Deutsche wird verdächtigt, sich in der Bundesrepublik an der Werbung neuer Mitglieder für die Miliz beteiligt zu haben.

Er wird am Mittwoch mit erhöhten Sicherheitsmaßnahmen dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe vorgeführt, das über die Untersuchungshaft entscheidet.

„Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung „Islamischer Staat (IS)” beteiligt zu haben”, heißt es in der Mitteilung.

Lesen Sie auch
Karlsruher SC Fans sind überglücklich - Das dürfen sie endlich wieder!

Volkan L. verließ im Jahr 2013 Deutschland, um sich in Syrien ISIS anzuschließen. Er gliederte sich schnell in die Entscheidungs- und Befehlsstruktur der Terror-Organisation ein und absolvierte in einem ihrer Stützpunkte eine militärische Ausbildung.