Nach Klassenerhalt: Bengalos am Wildparkstadion in Karlsruhe gezündet

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Den Klassenerhalt hat die Mannschaft des Karlsruher Sport Clubs am Sonntagnachmittag in einem Kraftakt am letzten Spieltag bei der Spielvereinigung Greuther Fürth mit 2:1 erreicht und ist noch am Sonntag wieder zurückgefahren.

Als der Mannschaftsbus um 22 Uhr am Wildparkstadion vorgefahren war, wurde die Mannschaft um Trainer Christian Eichner von rund 600 Anhängern jubelnd empfangen.


Einige Anhänger zündeten zwar Bengalos, doch die vor Ort anwesende Polizei brauchte nicht einzugreifen, weil alles in einem friedlichen Rahmen stattgefunden hat.

Zwar ist das Zünden von Pyrotechnik ohne vorherige Anmeldung nicht gestattet und strafbar, doch in diesem Fall drückten die Polizisten offenbar beide Augen zu.

Bis Mitternacht hatte sich die Zahl der Anhänger auf 300 Personen reduziert. Erst um diese Zeit konnte der Adenauerring wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Nun machen Mannschaft und Verantwortliche erst einmal einige Tage frei.