Nach Protesten: Konzern gibt es fast 5000 Arbeitern jetzt – „Jubel“

Ein Konzern mit Arbeitern. Zwei Arbeiter stehen in einem langen und breiten Gang in einer großen Werkshalle, in der viele Produkte gelagert sind. Links und Rechts von ihnen sind Maschinen, Flure und Waren zu sehen, die im hell erleuchteten Saal stehen.
Symbolbild © istockphoto/industryview

Nach heftigen Protesten gibt ein Konzern knapp 5000 Arbeitern nun etwas, für das sie hart gekämpft haben. Die Angestellten können nun jubeln und erst einmal aufatmen.

In der heutigen wirtschaftlichen Lage treffen Unternehmen Entscheidungen, die für die Mitarbeiter das Job-Aus bedeuten können. Und gerade deswegen gehen immer mehr Angestellte gegen diese Entscheidungen vor. Oftmals sogar mit Erfolg, denn nach heftigen Protesten gibt ein Konzern jetzt nach und gewährt den knapp 5000 Arbeitern genau das, wofür sie so hart gekämpft haben.

Konzern mit ca. 5000 Arbeitern will sich neu orientieren

Die derzeitige wirtschaftliche Lage erschwert nicht nur Verbrauchern das Leben enorm. Auch Unternehmen müssen einen guten Plan haben, um nicht der Pleitewelle zum Opfer zu fallen. So ergeht es auch einem Konzern mit fast 5000 Mitarbeitern, der sich den neuen Rahmenbedingungen anpassen muss und dementsprechend eine bestimmte Strategie entwickelt hat, um zu überleben. Dies führte zu heftigen Protesten der Arbeiter, die mit dem Plan des Unternehmens überhaupt nicht einverstanden waren.

Lesen Sie auch
Juli-Datum steht fest: Mega-Auszahlung kommt für Bürger

Konzern mit fast 5000 Arbeitern trifft Vereinbarung mit Angestellten

Und genau dieser Widerstand hat nun zum Erfolg geführt, denn das Unternehmen gibt seinen Angestellten jetzt das, was sie am meisten haben wollten: Die ZF Friedrichshafen sichert den Arbeitern zu, dass bis zum 30. Juni 2028 betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen sind. Damit sichert der Konzern seinen Mitarbeitern praktisch eine Beschäftigungsgarantie zu.

Schon im April letztes Jahr gerieten die Verhandlungen um die sogenannten Zielbilder der ZF Friedrichshafen zum Stillstand. Dabei ging es um den Hauptsitz des Unternehmens für die zentralen Bereiche Forschung und Entwicklung (den sogenannten Betrieb Z) und den Geschäftsbereich Mobility Solutions. Doch jetzt konnte ein Zielbild festgelegt und den 4900 Mitarbeitern auch eine Jobgarantie gegeben werden. Besteht in einem bestimmten Bereich des Unternehmens Personalbedarf, will man dies in Zukunft intern lösen. Man will zukünftig den Personalbedarf über die sogenannte Personaldrehscheibe abdecken. Außerdem will man den Mitarbeitern Weiterqualifizierungen anbieten, damit für diese der Umstieg auf eine andere Position leichter wird.